SPD Mehren - Unser Land von Morgen

09.07.2017 in Aktuell von SPD Kreisverband Vulkaneifel

Besuch bei HERMES-Holz in Stadtkyll

 

Betriebsbesichtigung der SPD bei Hermes Holz

Stadtkyll, 7.7.2017:

Bundestagskandidat Jan Pauls, MdL Astrid Schmitt, die Mitglieder des SPD Kreisverbands und interessierte Bürger konnten bei einer Betriebsbesichtigung der Firma „Hermes Holz GmbH Sägewerk und Holzhandel“ in Stadtkyll spannende Einblicke in die moderne Holzverarbeitung gewinnen. Auf besondere Einladung des Kreisvorstandes waren Mitglieder der SPD Kreistags- und aller Verbandsgemeinderatsfraktionen zahlreich vertreten.

Heiko Hermes erläuterte der Gruppe bei einer über zweistündigen Führung umfassend die Funktionen der Anlage und ging auch auf die betriebswirtschaftlichen Herausforderungen der heutigen Holzverarbeitung ein. Zum Beispiel sei die Gewinnung geeigneter dualer Studenten und Auszubildender – Holzbearbeitungsmechaniker und Konstruktionsmechaniker - nicht einfach, so seine Antwort auf eine Nachfrage von MDL Astrid Schmitt, der Fraktionsvorsitzenden im Kreistag. Mehrfach kamen auch die Rahmenbedingungen sowohl hinsichtlich der lokalen Forstwirtschaft – Herr Hermes betonte die Bedeutung des Fichtenbestandes für die Wertschöpfung in seinen Betrieb - als auch bezüglich des Energiebedarfs einer so großen Firma zur Sprache.

Mit bis zu 90 Metern Vorschub pro Minute wird in Stadtkyll das Fichten-Langholz der Eifel verarbeitet und europaweit vertrieben. Eine computerisierte Steuerung des Zuschnitts unterstützt die Mitarbeiter bei der flexiblen Anpassung an Marktwünsche und dem optimalen Umgang mit den natürlichen Ressourcen. Jan Pauls, der selbst im Bereich der Baumpflege tätig war, zeigte sich neben Fragen zu Zertifizierung und Arbeitsplatzgestaltung sehr interessiert an der Technik der riesigen Transporteinrichtungen.

Allen Beteiligten werden das perfekte Zusammenspiel der Förder- und Schneideanlagen aber auch der Lärm, vor dem die Mitarbeiter durch entsprechende Ausrüstung geschützt werden, in dauerhafter Erinnerung bleiben.

 

 

 

09.07.2017 in Termine von SPD Kreisverband Vulkaneifel

Sommerwanderung des SPD-Kreisverbands Vulkaneifel rund um Schalkenmehren

 

Der SPD-Kreisverband Vulkaneifel lädt am Sonntag, dem 16. Juli 2017 alle Bürgerinnen und Bürger herzlich zum gemeinsamen Wandern mit dem Bundestagskandidaten Jan Pauls ein.

 

Treffpunkt ist 

10:00 Uhr Café Maarblick, Maarstraße 16 in Schalkenmehren

Eine Anmeldung ist nicht notwendig. 

 

Auf die Höhen rund um Schalkenmehren und zu weiteren lohnenden Ausflugszielen führt die diesjährige Sommerwanderung der SPD-Vulkaneifel. Unter Führung des bekannten „Eifelförsters“ Sepp Wagner geht es vom Treffpunkt über Senheld zum dortigen Flugplatz, weiter zum Weinfelder Maar und zur Sternwarte „Hohe List“. Zum Abschluss der Wanderung gegen 12:30 Uhr ist eine gemeinsame Einkehr im Café Maarblick geplant, wo auch Gelegenheit zum Mittagessen besteht.

 

Anlass zur Streckenwahl gab auch die Besorgnis des SPD-Kreisvorstands und Jan Pauls um die Auswirkungen des Rohstoffabbaus auf Natur und Tourismus. Die Wanderung ist somit zugleich ein Ortstermin, bei dem alle Aspekte dieser Thematik – Wirtschaft, Infrastruktur und Umwelt - zu Wort kommen sollen. Neben den Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten aus der Vulkaneifel sind auch alle Bürgerinnen und Bürger ganz herzlich zu der beliebten Wandertour eingeladen.

 

„Sepp hat wieder eine interessante Tour zusammengestellt, die für jeden etwas bietet und die landschaftliche Schönheit unserer Heimat würdigt“, so der SPD-Kreisverbandsvorsitzende Jens Jenssen „Ich bin sicher, wir bieten so wie in den vergangenen Jahren wieder eine schöne und abwechslungsreiche Wanderstrecke an, die von jedem zu schaffen ist. Auch die Geselligkeit wird sicherlich nicht zu kurz kommen. Ich freue mich schon jetzt auf unseren Bundestagskandidaten, viele Mitwanderer, anregende Gespräche und ein paar schöne gemeinsame Stunden“.

 

30.06.2017 in Termine von SPD Kreisverband Vulkaneifel

Sitzung des erweiterten Kreisvorstandes

 

Liebe Genossin, lieber Genosse,

wie bereits vorangekündigt lade ich Dich ganz herzlich zur nächsten Sitzung des erweiterten Kreisvorstandes ein.

Die Sitzung findet statt:
Montag, 3. Juli 2017, 19.00 Uhr – ca. 20.30 Uhr.
Landgasthaus "Beim Brauer", Steinborner Straße 5, Daun-Steinborn

Tagesordnung:
1. Genehmigung Protokoll vom 31. März 2017 und vom 9. Juni 2017
2. Aktuelles
3. Berichte aus Verbänden, Räten, Gremien und Fraktionen
4. Planung der Aktivitäten des Kreisverbands im Bundestagswahlkampf
6. Termine/Verschiedenes

Ich würde mich also freuen, wenn Du teilnehmen könntest!
Bei Nichtteilnahme an der Vorstandssitzung bitte ich Dich um eine rechtzeitige kurze Rückmeldung.
Ergänzungen/Wünsche bzw. Hinweise zur Tagesordnung an mich bitte möglichst bis 30. Juni 2017!

Mit besten Grüßen
Jens Jenssen

 

04.06.2017 in Termine von SPD Kreisverband Vulkaneifel

Sitzung des erweiterten Kreisvorstandes

 

An

- Vorstand des SPD-Kreisverbands Vulkaneifel
- Mitglieder der Kreistagsfraktion
- Vorsitzende der Ortsvereine
- Vorsitzende ASF, Jusos und AG 60plus
- Geschäftsführer der Regionalgeschäftsstelle Trier

Einladung!

Liebe Genossin, lieber Genosse,

wie bereits vorangekündigt lade ich euch ganz herzlich zur nächsten Sitzung des erweiterten Kreisvorstandes ein.
Deine Teilnahme ist wichtig! Wir werden über die anstehende Arbeit sprechen und unserer Bundestagskandidat, Jan Pauls wird uns sein Wahlkampfkonzept vorstellen. Hierzu sind auch alle interessierten Genossinnen und Genossen aus dem Bundestagswahlkreis 202 eingeladen, die bisher nicht an einer Vorstellung des Wahlkampfkonzepts teilnehmen konnten.

Die Sitzung findet statt:
Freitag, 9. Juni 2017, von 18.15 Uhr – ca. 21.00 Uhr.
Seehotel, Am Stausee 2, Gerolstein, Telefon: 06591 222


Tagesordnung
1. Genehmigung Protokoll vom
2. Aktuelles
3. Berichte aus Verbänden, Räten, Gremien und Fraktionen
4. Planung der Aktivitäten des Kreisverbands im 2./3. Quartal 2017
5. Vorstellung Wahlkampfkonzept für die Bundestagswahl durch Jan Pauls (ab ca. 19 Uhr)
6. Termine/ Verschiedenes

Ich würde mich also freuen, wenn Du teilnehmen könntest!
Bei Nichtteilnahme an der Vorstandssitzung bitte ich Dich um eine rechtzeitige kurze Rückmeldung.

Ergänzungen/Wünsche bzw. Hinweise zur Tagesordnung an mich bitte möglichst bis 7. Juni 2017!

Mit besten Grüßen
Jens Jenssen

 

22.05.2017 in Pressemitteilung von SPD Kreisverband Vulkaneifel

Gut aufgestellt - mit Volldampf voraus

 

Jens Jenssen übernimmt den Vorsitz der SPD in der Vulkaneifel -

Astrid Schmitt soll Vorsitzende der Kreistagsfraktion werden

 

Mit überragender Zustimmung ist am vergangenen Freitag der 37-jährige Jens Jenssen aus Daun zum neuen Vorsitzenden des SPD-Kreisverbandes Vulkaneifel gewählt worden. Astrid Schmitt, die den Vorsitz nach 15 Jahren abgab, zeigt sich erfreut über die Wahl ihres jungen Nachfolgers: „Mit Jens Jenssen hat die SPD Vulkaneifel einen neuen Vorsitzenden, der trotz seiner Jugend sehr erfahren im politischen Geschäft ist und sich sowohl in der Partei als auch in der Region bestens auskennt und vernetzt ist. Ich bin sicher, dass er frischen Wind in die Kreis-SPD bringen wird.“ Jenssen, der bisher den Vorsitz der SPD-Kreistagsfraktion innehatte, wurde mit 96 Prozent der Delegiertenstimmen gewählt und kann sich der großen Unterstützung seiner Partei sicher sein.
Als erstes dankte er Astrid Schmitt für ihre langjährige und erfolgreiche Arbeit für die Partei. „Die Bilanz deiner Arbeit in den letzten 15 Jahren ist hervorragend. Mit deinem nimmermüden Einsatz und deiner großen Kompetenz hast du unsere Partei und die gesamte Vulkaneifel nach vorne gebracht.“
Er kündigte an, den Kurs der Kreis-SPD in wichtigen Fragen wie der Kommunalreform und beim Rohstoffabbau beizubehalten. „Wir brauchen Kontinuität bei wichtigen Themen, aber auch neue Anregungen und frische Impulse in unserer Arbeit“, so Jenssen zu seinem zukünftigen Kurs. „Den Zusammenhalt von Jung und Alt stärken, die Mobilität in unserem ländlichen Raum verbessern und die Gesundheitsversorgung aufrecht erhalten, den Breitbandausbau vorantreiben und den Gesteinsabbau begrenzen und die Arbeit der Verwaltung effizienter und kostengünstiger gestalten“, so Jenssen zu einigen Schwerpunkten des neuen Vorstandes.

 

Astrid Schmitt, die zukünftige Fraktionsvorsitzende im Kreistag, sieht in ihrer neuen Funktion große Überschneidungen zu ihrer Arbeit als Landtagsabgeordnete und freut sich auf die neue Aufgabe: „
Ich werde engagiert für eine gerechte und sozialdemokratische Politik im Kreis und eine gute Zukunft unserer Region kämpfen.“
Das gelte auch für Themen vor Ort, bei denen es nicht immer einfach ist, für alle gute Lösungen zu finden, z. B. für das Thema „Kommunal- und Verwaltungsreform“. Die Regierungsfraktionen haben jedenfalls das als Gesetz eingebracht, was politisch vor Ort in einem langwierigen Prozess zum Teil mit Bürgervoten erarbeitet wurde. Das scheint verfassungsrechtlich zwar prinzipiell möglich, setzt aber voraus, dass wir die Dauer der Zugehörigkeit der neuen VG Prüm zu zwei Kreisen zeitlich begrenzen.

 

„Darüber werde man intensiv sprechen und beraten müssen: auf alle Fälle brauchen wir eine Lösung, die von möglichst allen mitgetragen kann. Die Verantwortung liegt vor Ort.

Hier müssen die Akteure trotz aller Meinungsverschiedenheiten nochmal aufeinander zugehen!“

Neben dem Vorsitzenden wurde auf dem Parteitag auch der gesamte Kreisvorstand neu bestimmt. Zu stellvertretenden Vorsitzenden wurden Uwe Schneider aus Gerolstein und Hans Christoph Heymann aus Hillesheim gewählt. Die Gerolsteinerin Judith Kästner-Hontheim wurde in ihrem Amt als Schatzmeisterin bestätigt und Helmut Schäfer und Dr. Martin Löhnertz als Internet- und Pressebeauftragte gewählt.

„Die breite Zustimmung gibt dem neuen Team starken Rückenwind. Jetzt geht es mit Volldampf weiter“, so Astrid Schmitt zum neuen Vorstand um Jens Jenssen.

 

In einer programmatischen und kämpferischen Rede legte der SPD-Bundestagskandidat für den Wahlkreis Bitburg, Jan Pauls seine Ziele für den anstehenden Wahlkampf dar. Als ehemaliger Bundeswehrsoldat kündigte er nicht nur sein Engagement bei verteidigungspolitischen Fragen an, sondern versprach auch, sich im Innern für eine gerechte Gesellschaft und nach Außen für eine durchdachte und verantwortungsbewusste Außenpolitik zu engagieren. In einem beeindruckenden Parforceritt durch verschiedenste Themen präsentierte sich Jan Pauls den Genossinnen und Genossen als breit aufgestellter und kompetenter Kandidat für den Bundestag. Astrid Schmitt zeigte sich begeistert: Jan Pauls brennt für den Wahlkampf. Ich freue mich ungemein auf die kommenden, spannenden Monate.“